NPROXX unterstützt Studenteninitiative Ecogenium

Ecogenium ist ein Team aus Studierenden der RWTH Aachen, das sich mit Projekten im Bereich der Wasserstoffmobilität beschäftigt. NPROXX hat vor kurzem einen Sponsorenvertrag mit dem Team unterzeichnet, um deren aktuelles Ziel zu unterstützen: Konstruktion, Entwicklung und Fertigung eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs zur Teilnahme am jährlichen Shell Eco-Marathon.

 

Der Eco-Marathon ist ein Wettkampf der Energieoptimierung –Talente aus aller Welt treten an, um sich hinsichtlich sauberer und innovativer Fahrzeugtechnologie miteinander zu messen. Das Brennstoffzellenfahrzeug von Ecogenium wird am diesjährigen Shell Eco-Marathon teilnehmen, der vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2022 im niederländischen Assen stattfindet. Der Gewinner der Veranstaltung erhält die Auszeichnung für das energieeffizienteste Konzept im Wasserstoffsektor.

 

Der Vertrag zwischen NPROXX und Ecogenium wurde bei einem Besuch von Klaus Peter Kopper, Geschäftsführer der NPROXX Jülich GmbH, in der Halle des Teams an der RWTH Aachen unterzeichnet. Sebastian Stender, Projektmanager bei NPROXX und Absolvent der RWTH Aachen, war bei diesem Besuch seiner Alma Mater ebenfalls dabei. „Ecogenium ist ein sehr spannendes Projekt, in dem an interessanten Technologien gearbeitet wird“, sagt Klaus Peter Kopper. „Da das Team in Aachen tätig ist, nicht weit entfernt von unseren beiden NPROXX-Standorten, können wir die Studierenden bei ihrer Arbeit mit Wasserstoffantrieben gut unterstützen.“

 

„Wir sind hocherfreut, NPROXX als Sponsor für diese Initiative begrüßen zu dürfen“, ergänzt Nikola Viktorov, Co-Team Manager bei Ecogenium zusammen mit seinem Kollegen Kristof Scheer. „Ohne die Verbindung und Partnerschaft mit Unternehmen aus dem Bereich der Energietechnik und Wasserstoffwirtschaft wären wir nicht in der Lage, auf unser Ziel hinzuarbeiten. Daher sind wir sehr dankbar für die Unterstützung eines innovativen Technologieunternehmens wie NPROXX.“

 

Das multidisziplinäre Team umfasst 35 Studierende aus aller Welt aus den Fachgebieten Maschinenbau, Elektrotechnik, Produktionstechnik und Computerwissenschaften. Die Teammitglieder verschiedener Jahrgänge studieren auf verschiedene Abschlüsse wie Bachelor und Master oder arbeiten bereits an einer Doktorarbeit und repräsentieren somit die Zukunft der Wasserstoffwirtschaft.

 

„Dieses Projekt reflektiert die vorausschauende Denkweise von NPROXX und ist ein tolles Beispiel für kreative Ansätze, um unsere Branche voranzubringen“, resümmiert Klaus Peter Kopper. „Wir sind stolz, eine Initiative zu unterstützen, die zukünftige Akteure der Branche inspiriert, mit Wasserstoff einen Unterschied zu machen und zu einer nachhaltigen, emissionsfreien Welt beizutragen.“

 

Weitere Informationen über Ecogenium, finden Sie auf der Website der Initiative und Sie können die Fortschritte des Teams auch auf LinkedIn verfolgen. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie einen Beitrag zu unserer Arbeit an technologischen Innovationen in der Wasserstoffbranche leisten können, sehen Sie sich hier Informationen über Karrieren bei NPROXX an.